Frauen: Bezirkspokal-Viertelfinale

Bezirkspokal Viertelfinale

SV Pfaffenhofen vs. SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf 5:1 (3:0)

PFAFFENHOFEN. Nach dem Erreichen des Bezirkspokalfinals im letzten Jahr hat sich die Mannschaft um das Trainerduo Schäf/Vogel ein ähnlich gutes Abschneiden in 2014 vorgenommen. Der erste Schritt in diese Richtung wurde mit dem 5:1 über den Bezirksligisten SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf am Ostermontag vor etwa 200 Zuschauern getätigt.

Die Spielvereinigung wollte gleich zu Beginn zeigen, dass sie die höherklassige Mannschaft ist und stürmte die erste Viertelstunde konzentriert auf das SVP-Tor. Doch auch Pfaffenhofen musste sich im Offensiv-Spiel nicht verstecken. Im Gegenteil, Tamara Vogel legte den Grundstein für den Sieg mit einem sensationellen Doppelpack in der 25. und 32. Spielminute. Und nur weitere fünf Minuten später stand es bereits 3:0 für die Gastgeberinnen. Miriam Adel flankte weit auf Janina Vogel, die den Ball im Strafraum annahm und im Netz versenkte. Die Gäste aus dem Nürnberger Land waren sichtbar überrumpelt und konnten in der Folgezeit kaum Spielaufbau betreiben.

Nach der Pause spielte Pfaffenhofen mit der 3:0-Führung im Rücken mutiger und glänzte mit tollen Spielzügen, die nicht selten über Saskia Smit und Karolin Gruber liefen. In der 55. Minute erzielte Saskia Smit das 4:0 von der Torauslinie nach Vorarbeit von Kathrin Kampen und ließ dem Gegner damit keine Chance mehr das Spiel noch zu drehen. In dieser Phase war deutlich mehr Ballbesitz beim Kreisligisten zu erkennen, der den Raum ausnutzte und schließlich noch ein fünftes Tor drauflegen konnte. Diesmal zog Karolin Gruber aus der Distanz erfolgreich zum 5:0 ab (70.). Den Schlusspunkt der Begegnung setzten die Gäste mit ihrem Ehrentor in der 82. Minute, was der Freude über den Einzug ins Viertelfinale jedoch keinen Abbruch tat.

Das Halbfinale findet am Donnerstag, 01. Mai 2014 beim derzeitigen Tabellenführer der Kreisliga Nürnberg/Frankenhöhe, SV Losaurach I statt.

SVP: Mehnert, Gruber, Lehnemann, Lechner, Dörfler, Adel, Kampen, Smit, J. Vogel, Schäf, T. Vogel. (K. Henglein, Habermann, Kamm).

Frauen: BV Bergen vs. SV Pfaffenhofen

Kreisliga Neumarkt/Jura
BV Bergen vs. SV Pfaffenhofen 2:7 (1:4)

BERGEN/PFAFFENHOFEN. Ein klarer Sieg in Bergen beschert den Pfaffenhofenerinnen zum Osterfest weiterhin den Tabellenplatz 1 und lässt darüber hinaus auf ein spannendes Pokalviertelfinale bereits am Ostermontag um 16 Uhr in Pfaffenhofen hoffen.

Bergen startete mit viel Engagement in die Partie und fuhr bereits erste Torchancen ein. Doch nach zehn gespielten Minuten jubelte die Gastmannschaft, die durch Janina Vogel mit 0:1 in Führung ging. Eine Viertelstunde später erneut Freude bei den Pfaffenhofener Damen: Karolin Gruber fasste sich ein Herz und zog aus 25 Metern unhaltbar zum 0:2 ab. Die Bergener Frauen versuchten sich immer wieder mit weiten Bällen auf ihre schnellen Flügelstürmerinnen in Szene zu setzen, doch die Abwehrreihe um Torfrau Sophia Mehnert stand sicher. In der 33. Spielminute erhöhte Katharina Henglein nach Klasse Vorarbeit von Janina Vogel auf 0:3. In der 42. Minute landete ein Abpraller der SVP-Torfrau direkt vor den Füßen einer Bergener Stürmerin, die sich nicht lange bitten ließ und zum 1:3 Anschlusstreffer einnetzte. Doch direkt im Anschluss erzielte Yvonne Schäf das 1:4 mit einem Kunstschuss ins linke obere Eck, die der Torhüterin damit keine Chance ließ.

Mit dem Seitenwechsel fiel auch gleich das nächste Tor. Saskia Smit und Janina Vogel spielten sich durch die gegnerische Hälfte und bedienten Yvonne Schäf, die mit ihrem zweiten Tor auf 1:5 erhöhte. Im weiteren Spielverlauf gab Bergen in keiner Sekunde die Hoffnung auf und kämpfte unermüdlich gegen den seit acht Spieltagen ungeschlagenen Tabellenführer. In der 73. Minute köpfte Pfaffenhofens Größte, Katrin Kampen, einen Saskia-Smit-Eckball zum 6:1 ins Netz. Zehn Minuten später erzielte der BV Bergen den Anschlusstreffer zum 6:2, ehe Karolin Gruber erneut mit einem Distanzschuss zum 7:2 den Schlusspunkt der Begegnung setzte.

SVP: Mehnert, Kamm, Lehnemann, Dörfler, Lechner, Adel, Gruber, Smit, J. Vogel, Schäf, T. Vogel (Kampen, K. Henglein, Heichel).

Frauen im Bezirkspokal-Viertelfinale

Liebe Fans,

Am Ostermontag, den 21. April 2014 spielen die Damen des SV Pfaffenhofen im Bezirkspokal-Viertelfinale gegen den Bezirksligisten SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf um 16:00 Uhr zuhause in Pfaffenhofen.

Die Mädels zählen auf eure zahlreiche Unterstützung!

SVP OLÉ!

Frauen: SF Bieswang vs. SV Pfaffenhofen

Kreisliga Neumarkt/Jura

SF Bieswang vs. SV Pfaffenhofen 0:3 (0:0)

PFAFFENHOFEN. Die Damenmannschaft des Rother Vororts setzte sich im Auswärtsspiel gegen den Tabellenneunten durch und behauptet weiterhin den Platz an der Sonne in der Kreisliga.

Im ersten Durchgang der Partie verlagerte sich das gesamte Spielgeschehen ins Mittelfeld. Bis auf wenige Torschüsse war meist an den gut stehenden Abwehrreihen beider Mannschaften Schluss. Einen Aufreger gab es in Minute 25 als Schiedsrichter Christoph Kräck aus dem Nachbarort Bieswangs ein reguläres Tor durch Katrin Kampen abpfiff – Begründung: der Ball sei bereits im Aus gewesen. Im weiteren Verlauf begegneten sich die Teams auf Augenhöhe, dementsprechend ging es torlos in die Pause.

Die zweite Halbzeit war um einiges lebendiger als die erste. Gut fünf Minuten nach Wiederanpfiff konnte Saskia Smit im gegnerischen Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Karolin Gruber souverän zur 0:1-Führung. Bieswang überließ den Gästen jetzt mehr Platz, doch immer wieder scheiterte die Pfaffenhofener Offensive vor dem Heimtor. Nach 78 gespielten Minuten fiel dann das wichtige zweite Tor für Pfaffenhofen. Karolin Gruber und Saskia Smit fanden nach einer schönen Kombination Tamara Vogel am Fünfmeterraum, die entgegen der Laufrichtung der Torfrau zum 0:2 einlochte. Die Heimelf setzte noch ein, zwei Nadelstiche, ehe Gruber in der 88. Spielminute Smit bediente, welche für den 0:3-Endstand sorgte.

SVP: Mehnert, Kamm, Habermann, Lechner, Dörfler, Schmidt, Kampen, Smit, Adel, Gruber, Schäf (J. Vogel, T. Vogel, Lehnemann).

Herren: SV Pfaffenhofen I vs. TSV Röthenbach b. St. W. I

Endstand: 3:1 (0:1)

Aufstellung:

Waitz M., Meier A., Schwarz A., Kühnel M., Vogt M., Regnet S., Woischiski F., Schuster M., Mudra D., Schwarz D., Grauthoff D.

Heinz C. (ab 70. Min.), Stegmann J.-D. (ab 36. Min.), Woischiski R. (ab 63. Min.)

Tore:

55. Min.: 1:1 Stegmann J.-D.; Schuster M.

66. Min.: 1:2 Schwarz A.

69. Min.: Stegmann J.-D.; Schuster M.

Spielbericht:

SV Pfaffenhofen – TSV Röthenbach/St.W. 3:1 (0:1).

Die Heimelf leistete sich eine großzügige Anlaufzeit und hatte Glück, dass die Röthenbacher nach dem 1:0 durch Danijel Impric nichts nachzulegen hatten. Das Verletzungspech von Stürmer David Mudra blieb auf persönlicher Ebene, denn der eingewechselte Jörg-Dieter Stegmann sollte zum Matchwinner für den SVP werden. Am Ausgleich in der 55. Minute war er zumindest teilweise beteiligt. Nach einer Ecke köpfte Michael Vogt, Stegmann gab dem Ball noch eine entscheidende Richtungsänderung. Keinen Zweifel am Schüt- zen gab es beim 2:1: Armin Schwarz hielt aus der Distanz drauf und traf genau in den Winkel (66.). Drei Minuten später nahm Stegmann eine Hereingabe von Mike Schuster auf, versetzte einen Verteidiger und schlenzte den Ball zum 3:0 ins lange Eck. 

rhv

Herren: SV Pfaffenhofen II vs. TSV Röthenbach b. St. W. II

Endstand: 1:5 (1:2)

Aufstellung:

Böbel J., Stöckel M., Zwingel M., Vogel J., Ramspeck T., Spindler F., H´lawatscheck A., Nebe O., Müller M., Meier R., Straubinger K. M.

Kunstek J. (ab 84. Min.), Schrödel M. (ab 75. Min.), Weidmann K. (ab 45. Min.)

Tor:

44. Min.: 1:2 H´lawatscheck A.

Herren: SpVgg Roth II vs. SV Pfaffenhofen I

Endstand: 1:1 (1:0)

Aufstellung:

Waitz M., Meier A., Schwarz A., Kühnel M., Vogt M., Regnet S., Schuster M., Woischiski F., Mudra D., Schwarz D., Grauthoff D.,

Spindler F. (ab 65. Min), Stegmann J.-D., Woischiski R., H´lawatscheck A.

Tore:

1:0: 43. Min. Woischiski F.; Grauthoff D.

1:1: 56. Min.

Sonstiges:

Gelbe Karte: Meier A., Regnet S.

Spielbericht:

SpVgg Roth II – SV Pfaffenhofen 1:1 (0:1).

Die Gäste diktierten zwar das spielerische Geschehen, konnten jedoch wieder mal eine ganze Reihe von guten Chancen nicht nutzen. Erst zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff nutzte Frank Woischiski eine Flanke von Daniel Grauthoff zur Pfaffenhofener Führung. Nach der Pause versuchte der Favorit zwar den Deckel drauf zu machen, doch das 2:0 wollte einfach nicht fallen. Stattdessen sorgte Johannes Zehnder nach Vorarbeit von Niklas Ströber für den Ausgleich (62.), und trotz aller Pfaffenhofener Bemühungen blieb es bei dem 1:1.

rhv

Herren: TSV Katzwang III vs. SV Pfaffenhofen II

Endstand: 5:0 (3:0)

Aufstellung:

Böbel J., Heinz C., Stöckel M., Vogel J., Heßlinger T., Ramspeck T., Nebe O., Jagott R., Zwingel M., Meier R., Schmidt A.,

Müller M., Sessan A., Straubinger K. M., Weidmann K.,

 

Frauen: SV Pfaffenhofen vs. SC Langlau

Kreisliga Neumarkt/Jura

SV Pfaffenhofen vs. SC Langlau 5:2 (2:1)

PFAFFENHOFEN. Im ersten Punktspiel nach der Winterpause zeigten sich die Damen des SV Pfaffenhofen gewohnt siegessicher und bauten ihren Vorsprung in der Tabelle weiter aus.

Die Heimelf startete mit viel Schwung in die Partie. In den ersten 30 Minuten wurden vier hervorragende Tormöglichkeiten herausgespielt, der Abschluss ließ jedoch zu wünschen übrig. In der 33. Minute fasste sich Kapitänin Saskia Smit ein Herz und zirkelte einen Freistoß von der linken Strafraumgrenze zum 1:0 gekonnt ins lange Eck. Die Gäste ließen sich davon nicht beirren und glichen rund zehn Minuten später zum 1:1 aus. Doch Pfaffenhofen erzielte direkt nach dem Wiederanpfiff den erneuten Führungstreffer. Karo Gruber flankte auf Yvonne Schäf, die aus zwölf Metern zum 2:1 einlochte (44.).

Zu Beginn der zweiten Hälfte agierte die Heimmannschaft wieder einen Schritt schneller als der Gegner. In der 50. Spielminute schnappte sich Miriam Adel den Ball und bediente Saskia Smit, die mit ihrem zweiten Tor auf 3:1 erhöhte. Weitere fünf Minuten später legte Katrin Kampen für Janina Vogel auf, welche den Ball frei vorm Tor ohne große Mühe ins Netz brachte (4:1). In Spielminute 70 durfte wieder Pfaffenhofen jubeln. Gruber und Kampen spielten sich durch die gegnerische Hälfte bis in den Strafraum vor, wo Saskia Smit wartete und mit ihrem dritten Tor für das 5:1 sorgte. Mit dem 5:2 in der 87. Minute betrieb der Sportclub lediglich Ergebniskosmetik.

SV Pfaffenhofen: Mehnert, Kamm, Lehnemann, Lechner, Dörfler, Adel, Schmidt, Smit, Gruber, J. Vogel, Schäf (Habermann, Kampen, Heichel).

SVP in tiefer Trauer

 

Der SV Pfaffenhofen trauert um Richard Schuster.

Für seine langjährigen Dienste Danken wir Ihm.

01.06.1964 Eintritt als Mitglied in den SVP
2000 – 2012 1.Vorstand
Langjähriger Spielleiter Fußball
Langjähriger Jugendleiter Fußball

Wir werden dich nie vergessen!