Herren: SV Pfaffenhofen vs. TSV Mühlhof

Endstand: 1:3 (0:1)

Aufstellung:

Vogel M., Meier A., Kraft F., Kühnel M., Vogt M., Regnet S., Woischiski F., Woischiski R., Schwarz P., Schwarz D., Schuster M.

Lindemann J. (ab 60. Min.), Stegmann J.-D. (ab 46. Min.), Heichel P., Heinz C.

Tor:

75. Min.: Kühnel M.; Lindemann J.

Spielbericht:

-folgt-

Herren: SV Pfaffenhofen II vs. SG Mühlhof II

Endstand: 6:1 (2:1)

Aufstellung:

Roppert T., Heinz C., Jagott R., Schmidt M., Lenz M., Heichel P., H´lawatscheck A., Stöckel M., Husslein M., Dentl M., Ramspeck T.

Hönsch C. (ab 46. Min.), Müller M. (ab 60. Min.), Sessan A. (ab 75. Min.)

Tore:

08. Min.: 1:0 Ramspeck T.; Stöckel M.

38. Min.: 2:0 Ramspeck T.; Husslein M.

41. Min.: 2:1

50. Min: 3:1 Hönsch C.; H´lawatschek A.

53. Min.: 4:1 Hönsch C.; Heinz C.

75. Min.: 5:1 Müller M.; Dentl M.

77. Min.: 6:1 Ramspeck T.; Heinz C.

Herren: SV Leerstetten vs. SV Pfaffenhofen

Endstand: 2:5 (1:2)

Aufstellung:

Waitz M., Meier A., Kraft F., Schwarz A., Vogt M., Regnet S., Woischiski F., Woischiski R., Spindler F., Stegmann J.-D., Schuster M.

Lindemann J. (ab 46. Min.), Schwarz P. (ab 83. Min), Schwarz D. (ab 66. Min.)

Tore:

1x Schwarz A.

3x Schuster M.

1x Kraft F.

Spielbericht:

SV Leerstetten – SV Pfaffenhofen 2:5 (1:2).

Der Gast führte durch Tore von Armin Schwarz (18.) und Mike Schuster nach gut einer halben Stunde nur mit 2:0. Das massenhafte Auslassen von Torchancen bestrafte Patrick Schötzau, der mit dem 1:2 (38.) die Spannung erhöhte. Nach dem Seitenwechsel legte Mike Schuster das 3:1 drauf (60.), per Elfmeter verkürzte Tobias Gösch in der 66. Minute. Das 4:2 von Fabian Kraft (71.) und Schusters dritter Treffer (77.) sorgten für klare Verhältnisse.

rhv

Herren: SV Leerstetten II vs. SV Pfaffenhofen II

Endstand: 3:6 (0:2)

Aufstellung:

Vogel M., Stöckel M., Jagott R., Lenz M., Schmidt M., Kühnel M., Helldörfer S., Böhm C., Ramspeck T., Dentl M., Husslein M.

Hönsch C. (ab 60. Min.), Weidmann K., Müller M., Straubinger K.-M. (ab 77. Min.), Heinz C. (ab 46. Min.)

Tore:

6. Min: 0:1 Böhm C. (11m)

25. Min.: 0:2 Ramspeck T. (11m)

50. Min.: 1:2

65. Min.: 1:3 Eigentor

68. Min.: 1:4 Dentl M.

70. Min.: 1:5 Hönsch C.

80. Min.: 1:6 Ramspeck T.

83. Min.: 2:6

87. Min.: 3:6

Frauen: DJK Gnotzheim vs. SVP

Bezirksliga 02 Mittelfranken – Frauenfußball
DJK Gnotzheim vs. SV Pfaffenhofen 0:3 (0:2)

Im letzten Spiel der Hinrunde besiegten Pfaffenhofens Kickerinnen den Tabellendritten aus Gnotzheim und überwintern nun auf Platz sechs, punktgleich mit dem Fünftplatzierten SV Leerstetten II.

Bei Temperaturen um drei Grad am Samstagabend stürmte die Heimelf die erste Viertelstunde engagiert nach vorne und beherrschte das Spielgeschehen im Mittelfeld. Immer wieder versuchte Gnotzheim auch über außen vor den Kasten von SVP-Torfrau Sophia Mehnert zu gelangen, doch Pfaffenhofen hielt gut dagegen und ließ nichts anbrennen. Nach ersten Chancen und 23 gespielten Minuten gingen schließlich die Gäste in Führung. Ein weiter Ball von Saskia Smit erreichte Yvonne Schäf im 16-Meter-Raum, die die gegnerische Torfrau nicht gut aussehen ließ und zum 0:1 vollendete. Gnotzheim, sichtlich geschockt, ließ deutlich nach, sodass Pfaffenhofen mehr Räume zur Verfügung hatte und immer besser ins Spiel kam. Nach einer guten halben Stunde passte Ex-Gnotzheimerin Susanne Kamm auf Stürmerin Saskia Smit, die nach einem Sprint durch die gegnerische Hälfte eiskalt zum 0:2 abschloss. Bis zum Halbzeitpfiff stand Janina Vogel zwei Mal in aussichtsreicher Position, doch die Abwehr konnte noch klären, bevor es im Kasten klingelte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit erwachte Gnotzheim wieder und spielte sich ein ums andere Mal mit Doppelpässen und Bällen in die Gassen durch die Hälfte des SV Pfaffenhofen. Zum Torabschluss kamen die schnellen Stürmerinnen allerdings eher selten. Nach einer Stunde stürmte Libera Karolin Gruber mit nach vorne und zog aus gut 35 Metern beherzt ab. Der Schuss landete unhaltbar direkt im linken oberen Toreck und bedeutete das 0:3 für den Gast. Gegen Ende der Partie fehlte es den jungen Gnotzheimerinnen an Kraft, um noch zum Anschlusstreffer zu kommen. Eine erwähnenswerte Chance hatte kurz vor dem Abpfiff Yvonne Schäf nach einem Eckstoß von Saskia Smit, als das Spielgerät erst gegen den Pfosten und schließlich ins Aus rollte.

Vier Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen ist die bisherige Bilanz des Aufsteigers in seiner ersten Bezirksligasaison. „Nach der schwierigen Eingewöhnungsphase haben wir uns wieder gefangen und stehen jetzt zurecht im Mittelfeld der Tabelle“, meinten die beiden Coaches Robert Schäf und Dieter Vogel unisono.

Pfaffenhofen: Mehnert, Gruber, Dörfler, Lehnemann, Kamm, Kampen, Schmidt, Adel, Schäf (Egorova), J. Vogel (T. Vogel), Smit.

Frauen: Torjagd im neuen Dress

Herzlichen Dank an Katrin Kampen von Coiffeur Kampen

Herren: SV Unterreichenbach vs. SV Pfaffenhofen

Enstand: 1:0 (1:0)

Aufstellung:

Waitz M., Meier A., Kraft F., Schwarz A., Vogt M., Regnet S., Woischiski R., Woischiski F., Spindler F., Stegmann J.-D., Schuster M.

Schwarz P. (ab 25. Min.), Heinz C. (ab 15. Min.), Böhm C. (ab 46. Min.)

Sonstiges:

88. Min. Gelb-Rot Regnet S.

Gelb Kraft F.

Spielbericht:

SV Unterreichenbach – SV Pfaffenhofen 1:0 (1:0).

Die Gäste hatten in der Anfangsphase mehrere Möglichkeiten zur Führung. So tauchte Schuster innerhalb von 60 Sekunden zweimal frei vor Keeper Marcus Hechtel auf, der einmal glänzend parierte. Beim zweiten Versuch zielte der Pfaffenhofener Angreifer knapp am Tor vorbei. In der 35. Minute die erste hochkarätige Chance der Mösle-Truppe: Sebastian Kleen umspielte den Gästekeeper, doch seinen Abschluss aus spitzem Winkel wehrte ein Verteidiger noch vor der Linie zur Ecke ab. Fünf Zeigerumdrehungen später war es erneut Sebastian Kleen, der sich behauptete und das 1:0 erzielte. Wenig später fast das 2:0 durch Dominik Erlbacher, dessen Schuss aber zu unplatziert war. Auch nach Wiederanpfiff kamen die Gäste besser in die Partie, schlugen daraus aber kein Kapital. Mit zunehmender Zeit befreiten sich die Gastgeber, machten ihrerseits aber zu wenig aus den sich ergebenen Kontermöglichkeiten. So blieb es beim etwas glücklichen Sieg. Kurz vor Ende wurde Gästespieler Regnet mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen geschickt.

rhv

Herren: SV Heuberg II vs. SV Pfaffenhofen II

Endstand: 0:4 (0:2)

Aufstellung:

Vogel M., Jagott R., Stöckel M., Kühnel M., Schmidt M., Heichel P., Ramspeck T., Dentl M., Hönsch C., H´lawatscheck A., Husslein M.

Straubinger K.-M. (ab 53. Min.), Müller M., Weidmann K. (75. Min.)

Tore:

8. Min.: 1:0 Ramspeck T. (11m)

31. Min.: 2:0 Heichel P.

57. Min.: 3:0 Dentl

88. Min.: 4:0 Robin

Frauen: SVP vs. SG FC Kalbensteinberg

Bezirksliga 02 Mittelfranken
SV Pfaffenhofen vs. SG FC Kalbensteinberg 3:3 (0:2)

Die BOL-Absteigerinnen aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen gastierten am Sonntag bei den Aufsteigerinnen aus Pfaffenhofen. Zwei Mal holte die Heimelf einen Rückstand auf, sodass es am Ende für einen mehr als verdienten Punkt reichte.

Kalbensteinberg wollte von Beginn an einen Sieg mit nach Hause nehmen und kam bereits in der fünften Minute zum ersten Torerfolg. Nach weiteren sechs Minuten stand es schon 0:2. Aber Pfaffenhofen raufte sich zusammen und wurde immer stärker. Nach und nach erarbeitete sich die Heimmannschaft einige gute Tormöglichkeiten, es hakte aber am Abschluss. Denise Löhlein spielte sich in der 30. Spielminute durch die komplette Kalbensteinberger Hintermannschaft, brachte aber nicht genug Druck hinter den Ball. Saskia Smit bediente wenig später Karolin Gruber, die nur knapp das Tor verfehlte. Nach Klasse Vorarbeit von Löhlein konnte auch Miriam Adel kurz vor der Pause das Spielgerät aus kurzer Distanz nicht im Netz versenken.

Nach dem Seitenwechsel klingelte es sofort im Kasten der Kalbensteinbergerinnnen. Miriam Adel spielte weit auf Saskia Smit, die aus spitzem Winkel für den 1:2-Anschlusstreffer sorgte. Die Gäste zogen sich immer mehr zurück und lauerten auf Konter, die das ein oder andere Mal Gefahr vor dem SV-Kasten bedeuteten. Nach 70 Minuten großer Jubel bei der Heimmannschaft. Karolin Gruber zirkelte einen Freistoß aus rund 30 Metern direkt unter die Latte und glich zum 2:2 aus. Doch auch auf der Gegenseite kann man Standards in Zählbares verwandeln. Das zeigte die SG-Spielführerin Ann-Kathrin Stenglein nur fünf Minuten später aus etwa 20 Metern Distanz (2:3). In der 83. Minute leistete Karolin Gruber gute Vorarbeit für Saskia Smit, die sich nicht lange bitten ließ und zum 3:3 einlochte.

SV Pfaffenhofen: Mehnert (Thun), Kamm (Habermann), Dörfler, Lehnemann, Schmidt, Gruber, Adel, Kampen (T. Vogel), Löhlein, Egorova (J. Vogel), Smit.

Frauen: Letztes Heimspiel 2014

Einladung für den 16. November