FC Schwand gewinnt E-Jugendturnier

FC Schwand erfolgreich  in Pfaffenhofen
Turniersieg nach Siebenmeterschießen gegen den FC Ingolstadt

Vergangenen Samstag lud der SV Pfaffenhofen zu einem großen U11-Turnier. Zwölf Teams kämpften um den Turniersieg.

Der Gastgeber zeigte in der Gruppenphase noch gute Leistungen. Gegen Carl Zeiss Jena konnte man die Gesamte Spielzeit mithalten, und musste sich nur durch ein unnötiges Eigentor geschlagen geben. Es folgte ein verdienter 2:1 Sieg gegen den TSV Rain und ein unglückliches torloses Unentschieden gegen den TSV Nürnberg-Buch. Gegen die nächstjährigen Mannschaftskollegen der JFG Heidenberg (die Spieler aus den U11-Teams von Rothaurach und Büchenbach sowie der U12 des SV Pfaffenhofen sprangen für den kurzfristig zur Absage gezwungen  TSV Neustadt ein) musste man sich allerdings klar mit 0:4 geschlagen geben. Im letzten Gruppenspiel gegen den bis dahin ungeschlagenen Bundesliganachwuchs des FC Ingolstadt verließ den Jungs von Trainer Denis Koch, Marco Weitz und Chris Weidmann die Kraft, und es setze ebenfalls eine 0:4 Niederlage.

Der FC Ingolstadt wurde seiner Favoritenrolle also  gerecht. Ohne Punktverlust sicherten sich die „Schanzer“ den Gruppensieg vor dem FC Carl Zeiss Jena.  Dritter wurde der TSV Rain / Lech vor der JFG Heidenberg, dem SV Pfaffenhofen und dem TSV Nürnberg-Buch.

In der Gruppe B setzten sich die Jungs aus dem heimischen Fussballkreis  durch. Der FC Schwand sicherte sich den Gruppensieg vor dem SC Feucht. Dritter wurde der SC Eltersdorf vor dem FC Bayern Alzenau. Platz fünf ging an den FC Coburg, überraschend letzter wurde der Regionalliganachwuchs des FC Schweinfurt.

In der Zwischenrunde musste der SVP gegen den FC Schweinfurt ran. Nachdem man die Anfangsphase total verschließ und schnell mit 0 : 2 zurücklag, konnte man in der Schlussphase noch den Anschlusstreffer erzielen und das Spiel noch einmal spannend gestalten. Doch beste Chancen blieben ungenutzt und so musste man sich mit dem Spiel um den letzten Platz anfreunden.
Des weiteren setzte sich in der Zwischenrunde der FC Coburg (1:0 gegen Nürnberg-Buch), der SC Eltersdorf (1:0 gegen die JFG Heidenberg) und der FC Bayern Alzenau (5:4 nach Siebenmeterschießen gegen den TSV Rain / Lech) durch.

Die vier Gruppenbesten mussten im Halbfinale nochmal alle Kräfte mobilisieren. Im ersten Halbfinale besiegte der FC Schwand in einem packenden und ausgeglichenen Spiel den FC Carl Zeiss Jena mit 1:0. Das zweite Halbfinale konnten sich die Jungs des FC Ingolstadt im Siebenmeterschießen durchsetzen, nachdem der SC Feucht in letzter Sekunde den 1:1 Ausgleich schaffte.

Im Spiel um Platz 11 & 12 traf der Gastgeber erneut auf den TSV Nürnberg-Buch, musste sich aber diesmal mit 0:1 geschlagen geben. Zuviel Kraft kosteten die vergangenen Spiele. Am Ende blieb somit nur der letzte Platz, trotzdem zeigten die Jungs aus dem Rother Vorort eine ordentliche Leistung, wurden dafür aber nicht belohnt.

Den 10.Platz sichert sich der FC Schweinfurt, der nach der punktlosen Vorrunde nun seine Form gefunden hatte. Souverän mit 3:0 wurde der FC Coburg besiegt. Siebter wurde der TSV Rain am Lech, der sein Finalspiel mit 2:0 gegen die JFG Heidenberg erfolgreich gestalten konnte. Auch die Spieler der JFG Heidenberg zeigten eine gute Leistung, wurde die Mannschaft doch kurzfristig aus Spielern vom TV 21 Büchenbach und TSV Rothaurach ins leben gerufen, um die Absage des TSV Neustadt/Aisch zu kompensieren.

Das Spiel um Platz sechs und sieben konnte der FC Bayern Alzenau gegen den SC Eltersdorf mit 1:0 gewinnen. Somit mussten sich die Unterfranken lediglich dem späteren Turniersieger geschlagen geben.

Der SC Feucht bekam es im kleinen Finale mit dem FC Carl Zeiss Jena zu tun. Am Ende eines langen Tages mussten sich die Thüringern mit 1:0 geschlagen geben.

Zu einer kleinen Überraschung kam es im Finale der zwei Gruppensieger aus Ingolstadt und Schwand. Beide Mannschaften lieferten sich vor den Augen der zahlreichen Zuschauer einen heißen Kampf.  Bereits früh konnte der FC Ingolstadt in Führung gehen. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten und kurz vor Schluß konnte der FC Schwand den viel umjubelten Ausgleich erzielen. Im anschließenden Siebenmeterschießen setzten sich dann die Schwander Jungs mit 5:4 durch, und konnten sich überraschend den Turniersieg vor dem großen Favoriten aus Ingolstadt sichern!

Der SV Pfaffenhofen bedankt sich bei allen Teams für die spannenden und vor allem Fairen Spiele, unseren Sponsoren und natürlich den zahlreichen Helfern am Turniertag.

Fotos folgen!

Download: ERGEBNISSE

 

U11-Turnier am 05.07

U11-Turnier: Update Spielplan

In knapp 1,5 Wochen findet unser großes U11-Turnier statt. Auf der Turnierseite gibt es einen aktuallisierten Spielplan zum Download. Leider musste Lok Chemnitz seine Teilnahme absagen, neuer Teilnehmer ist der 1.SC Feucht!

Entschuldigung an Schiedsrichterin

Der SV Pfaffenhofen nimmt seinen Spielbericht vom Pokalfinale der Frauenmannschaft zurück. Im Bericht habe die unsachliche Kritk gegenüber der Schiedsrichterin Andrea Zech überhand genommen, so die Berichterstatterin. Das Spiel sei über die gesamte Länge sehr kampfbetont gewesen, auch die große Zuschauerkulisse habe ihren Teil zu einer hitzigen Partie, v.a. in den Schlussminuten beigetragen. Für die Heimmannschaft war es eine besonders bittere Niederlage, da man gegen den Favoriten bereits 2:0 geführt hatte. Die große Enttäuschung nach den sehr emotionalen Minuten habe letztendlich zu den unsachgemäßen Aussagen über die Spielführung vom 29. Mai. geführt, für die sich der SVP hier in aller Form entschuldigt.

Herren: TSV Mühlhof vs. SV Pfaffenhofen

Endstand: 1:11 (1:3)

Aufstellung:

Nebe O., Heinz C., Meier A., Schwarz A., Vogt M., Spindler F., Schuster M., Woischiski F., Stegmann J.-D., Schwarz D., Grauthoff D.

Woischiski R. (ab 45. Min.), Stöckel M. (ab 70. Min.), Hußlein M. (ab 75. Min.)

Tore:

7x Grauthoff D.

2x Schuster M.

1x Schwarz D., Woischiski R.

Assists:

2x Vogt M.

1x Grauthoff D., Schwarz D., Meier A., Schwarz A.,Schuster M.,Woischiski R.

Spielbericht:

-folgt-

Festival der Wirte — Das Rother Gastrofest

Der Sportverein Pfaffenhofen ist auch in diesem Jahr wieder auf dem Rother Gastrofest vertreten!!!

Wie beim letzten mal bieten wir euch wieder Fisch vom Grill sowie Schwarze- und Laternahalbe.

Also kommt vorbei und besucht uns am 6. & 7. Juni am Marktplatz in Roth!!

Außerdem gibt es einen Talentwettbewerb! Bei Interesse informiert euch bitte unter folgendem Link (Talentwettbewerb Gastrofest 2014)

Gastrofest 2014

Frauen: Spende von Sybille und Martin Meier (DEVK Versicherung)

Die Damenfußballmannschaft des SV Pfaffenhofen erhielt am letzten Spieltag einen großzügigen Scheck über 800 Euro von Sybille Meier, Bezirksverkaufsleiterin von der DEVK Versicherung. Die Spenderin und Ehemann Martin Meier gratulieren damit zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Bezirksliga Mittelfranken Süd. Man werde sich damit ein Trainingslager und eine neue Trainingskollektion finanzieren. Die Mannschaft und der Trainerstab bedanken sich herzlich für die Unterstützung und hoffen, dass man eine ähnlich erfolgreiche Saison 2014/2015 absolvieren wird.

Herren: TSV Katzwang II vs. SV Pfaffenhofen

Endstand: 1:1 (1:1)

Aufstellung:

Waitz M., Vogel M., Meier A.,  Schwarz A., Vogt M., Woischiski R., Schuster M., Woischiski F., Kühnel M., Stegmann J.-D., Grauthoff D.,

Heinz C. (ab 71. Min.), Spindler F. (ab 71. Min.), Nebe O. (ab 79. Min.)

Tor:

21. Min.: 0:1 Kühnel M.; Grauthoff D.

Spielbericht:

-folgt-

Frauen: SV Pfaffenhofen vs. FV Obereichstaett II

Kreisliga Neumarkt/Jura
SV Pfaffenhofen vs. FV Obereichstätt II 2:3 (0:1)

PFAFFENHOFEN. Durch die Doppelbelastung im Bezirkspokal trat der SV Pfaffenhofen am Samstag mit geschwächtem Kader gegen die Landesliga-Reserve aus Obereichstätt an. Müde Beine und die Tatsache, dass man bereits seit Wochen als Meister beglückwünscht wird, führten zu einem Sieg der Gäste, der diesen den Klassenerhalt sichert.

Im ersten Durchgang versteckten sich die Damen des SV Pfaffenhofen zu oft in der eigenen Hälfte und überließen den Obereichstätterinnen fast das gesamte Mittelfeld. Die Heim-Offensive brachte nicht genügend Druck nach vorne, sodass man durch einen Konter in der 32. Minute in Rückstand geriet. Torfrau Melanie Thun sah den Ball zu spät und konnte den Gegentreffer zum 0:1 nicht mehr verhindern. Weitere Angriffe wurden vor allem durch die gut stehenden Abwehrspielerinnen Tamara Lehnemann und Franziska Lechner vereitelt.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kassierte die Heimelf durch einen Distanzschuss gleich das nächste Tor, das die Pfaffenhofenerinnen aufrütteln und den gewohnten Kampfgeist wiederaufkommen ließ. Die Partie wurde jetzt spannender, die Gastgeberinnen stürmten und erzielten nach einer Stunde den Anschlusstreffer zum 1:2 durch Saskia Smit. Nach einem Eckstoß erhöhte Obereichstätt in der 75. Spielminute allerdings auf 1:3 und zeigte sich zu diesem Zeitpunkt bereits siegessicher. Als Karolin Gruber fünf Minuten später auf 2:3 verkürzte, war das Spiel jedoch wieder offen. Die verstreichenden Minuten waren geprägt von Fouls auf Seiten des FV Obereichstätt II, der insgesamt drei gelbe Karten vom guten Schiedsrichter Markus Hutflesz erhielt. Das Unentschieden war dem SV Pfaffenhofen letztendlich vergönnt, doch die Mannschaft verabschiedet sich mit sagenhaften 17 Siegen, einem Unentschieden, zwei Niederlagen und 89:31 Toren als Kreisliga-Neuling in die Bezirksliga.

Die Damen des SV Pfaffenhofen bedanken sich an dieser Stelle für die Unterstützung aller Fans über die gesamte Saison hinweg, ohne die Fußball nur halb so viel Spaß machen würde. DANKE!

Pfaffenhofen: Thun, Kamm, Dörfler, Lehnemann, Lechner, Schmidt, Kampen, Gruber, Adel (T. Vogel), J. Vogel , Smit.

Vatertag und Sportplatzfest 2014